Der Gartenzaun als Streitplatz der Nachbarn

Wer sich über Nachbarrecht informiert, hat wohl meist schon schlechte Erfahrungen mit seinen Nachbarn gemacht.

Man möchte sich nun informieren, wie man sich am besten vor Anfeindungen oder Anschuldigungen schützt.

Zudem ist interessant zu wissen, wo die möglichen Fallstricke im Nachbarschaftsrecht zu finden sind. Damit der Streit nicht schon vor dem Einzug ins neu erbaute Eigenheim droht, sollte man auch bei der Wahl des Gartenzauns Vorsicht walten lassen.

Die örtlichen Vertreter der Gemeinde geben hierbei gerne Auskunft, welche Art von Gartenzaun man etwa in einem  Neubaugebiet im Rahmen des Bebauungsplanes überhaupt verbauen darf. Eine interessante Seite, auf der die verschiedenen Typen von Gartenzäunen erklärt werden, ist hier zu finden.

Welcher Gartenzaun ist erlaubt?

Vor allem auch welche Höhe und welcher Typ von Zaun von den Nachbarn eigentlich geduldet werden muss. Ein Gartenzaun wird zudem in den meisten Fällen von den anliegenden Eigentümern zusammen bezahlt.

Diese Kostenübernahme wird zumeist in den Bebauungsplänen festgesetzt, oder ist bei der zuständigen Gemeinde zu erfragen. Ist dies nicht der Fall, müssen die Kosten für den gemeinschaftlichen Zaun geteilt werden.

Nachhaltigkeit

Ist der gemeinsam erstellte und bezahlte Zaun dann nach einigen Jahren zur Reparatur oder zum Austausch fällig, sollten wieder beide direkt anliegenden Nachbarn zusammen die Reparatur oder eben einen neuen Zaun bezahlen.

Detaillierte Informationen finden Sie hier.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.